Plastikmüll besser recyceln
&
Mehr Aufklärung und Transparenz beim Thema Recycling

Die Pandemie hat für uns alle vieles verändert und in unserem Team etwas in Bewegung gesetzt, was bisher nur auf imaginären Gedankendeponien als verteilter loser Ideenrohstoff ungenutzt schlummerte.

Bereits vor dem ersten Lockdown, mit genereller Steigerung der Online-Bestellungen, befassten wir uns auf online-lebensmittel-lieferservice.de mit Verpackungen und Plastik.

 

0 Prozent
...des gesamten Plastikmülls in Deutschland werden verbrannt

Eine Beobachtung, die alle aus unserem Team während des ersten Lockdowns teilten: Überfüllte Mülltonnen an jeder Ecke. 

Da alle Studierenden zu Hause sein mussten, konnten offline Kampagnen rund um Uniturm.de nicht realisiert werden. Kurzarbeit bedeutete weniger Arbeit, aber dafür auch mehr Zeit für einen Wissensaustausch außerhalb der daily business Themen. Wir blieben buchstäblich am Müll hängen. Wie  beim Crowdsourcing üblich wurden Wissens-„Fragmente“ miteinander verknüpft, weiter gedacht und ergänzt. Es tauschten sich firmenübergreifend Studierende, Eltern, Greenpeace Aktivistinnen, studierte Philosophen, Lehrerinnen, Handwerker, Werktätige im Foodbereich, Künstler, bis hin zu diversen gesellschaftspolitischem Initiativen aus. 

Das Wissen der Gruppenintelligenz wurde step by step publiziert und mündete in einer Forderung.

Artikelreihe: Von der Idee bis zur politischen Forderung

Ziel 100%
Recycling Problem Entsorgung von Plastikmüll

1. Artikel Mai 2020

Plastikmüll: Warum die gelbe Tonne ein Ofen ist und der grüne Punkt deshalb ein Update braucht

Müllvermeidung Verpackungsmüll reduzieren

2. Artikel Januar 2021

Müllvermeidung im Supermarkt: Tipps zum besseren Recycling & Forderungen für mehr Transparenz beim Entsorgen

1. Artikel

Aus unseren Recherchen entstand der erste Artikel zum Thema, der sich vor allem mit der schlechten Recyclingquote in Deutschland auseinandersetzt. Und warum Plastik nicht gleich Plastik ist.

2. Artikel

Während des zweiten Lockdowns 2020/21 haben wir begonnen, unsere Analysen auch praktisch anzuwenden. Mit Artikeln zum Thema wollen wir nicht nur auf die Problematik aufmerksam machen, sondern auch aktiv Tipps und Hinweise zum Umgang mit Abfall und Plastikmüll geben.

Die Forderung

Die Plastikverpackungen von heute haben sich weiterentwickelt und sind nicht mehr mit den Trennvorschriften, wie zum Beispiel zum Zeitpunkt der Einführung des Grünen Punktes 1990, zu vergleichen. Nach dem direkten Austausch mit Umweltbundesamt und den Dualen Systemen festigte sich für uns die Annahme, dass klare Entsorgungshinweise auf Verpackungen ein extrem hilfreicher Schritt wären, die Recyclingquote JETZT zu verbessern.

Am 20. Januar 2020 war es soweit und wir nahmen Entsorgungshinweise.de online. Mithilfe einer dedizierten Seite, in einer Art Wiki, wollen wir uns an verschiedenste Stellen wenden, um mehr Aufmerksamkeit für die Problematik zu generieren, mehr Transparenz zu schaffen und so mit höherem öffentlichen Druck deutliche Verbesserungen einzuleiten. Recycling liegt uns Leipzigern…

am meisten wird in Leipzig recycelt
Leipzig mit bester Recyclingquote aller europäischen Städte - Terra X "Deutschlands Städte: Die Geschichte der Industriestädte" - ab Minute 21:27

Das Team stellt sich vor:​

Bei außerberuflichen Gesprächen bemerkten wir immer häufiger, dass unsere alltäglichen Fragestellungen nicht zufriedenstellend im Internet beantwortet wurden.

Gemäß unseren Erfahrungen mit dem Wissensportal für Studierende, Uniturm.de kam der Gedanke, das dort gesammelte Wissen mit dem Know-How der Mitarbeiter zu kombinieren.

Wir sind selber Endverbraucher:innen und wollen andere  Konsumierende transparenter informieren. Aus diesem Grund haben wir verschiedene Vergleichsportale ins Leben gerufen.

In über 10 Jahren entstanden so nebenher über 10 Seiten zu alltäglichen Themenbereichen. Und immer, wenn wir ein Thema interessant finden, entsteht neben dem wirtschaftlichen Hauptprojekt Uniturm.de ein weiteres Webprojekt für Alltagslösungen – so auch Entsorgungshinweise.de. Alle Inhalte werden mutual, also gegenseitig, geprüft, denn mehrere Köpfe sehen und wissen mehr. Der Unterschied zu allen anderen Projekten ist, dass hinter dieser Webseite kein Geschäftsmodell steht, es aber noch mehr Mitwirkende gab. Es muss einfach mehr Licht in diesen so wichtigen dunklen Müllsektor gebracht werden und explizit im Bereich Plastik soll diese Website mit gebündelten Fakten helfen.

„Lügen haben kurze Beine und rennen oft schneller als die Wahrheit. Aber die längere Ausdauer hat immer die Wahrheit.“ – Dirk Ehrlich

Siegel Neutralität Pharetis.de
Bild vom Team von Entsorgungshinweise.de
Das Team setzt sich ein, dass Verbraucher:innen besser informiert sind.